#65097422 | © Zerbor - Fotolia.com

Technik

Bei einer Computertomografie (CT) oder einer Magnet-Resonanz-Tomografie (MRT) werden Schnittbilder der zu untersuchenden Körperregion erstellt. Das Ergebnis sind dutzende, zum Teil hunderte von Bildern, mit denen unsere Radiologen einen Befund erstellen kann. Der Radiologe musste dafür eigentlich vor Ort sein.

Alternativ kommt die Teleradiologie zum Einsatz.

Dafür müssen jedoch einige wichtige Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Am Ort der Untersuchung muss entsprechendes Equipment zur Durführung eines CT oder MRT vorhanden sein.
  • Eine Fachkraft für die Bedienung des Untersuchungsgerätes vor Ort sein. Zum Beispiel ein ausgebildeter medizinisch-technischer Radioassistent (MTA/MTRA)
  • Die technischen Einrichtungen zum Versand der Bilddaten muss zur Verfügung stehen
  • Die Datenleitung muss schnell, stabil und vor allem sicher sein.
  • Auch der Teleradiologe muss über die technischen Einrichtungen zum Empfang und Auswertung der Bilddaten verfügen.
  • Ein Radiologe zur fachkundigen Beurteilung der Bilder und muss, der die Bilder fachkundig beurteilt und seinen Befund zurückübermittelt.

 

Technische Anforderungen an die Teleradiologie

Daraus ergibt sich auf technischer Seite eine Reihe von wichtigen und sensiblen Aufgaben:

  • Die mittels CT oder MRT gewonnen Untersuchungsbilder müssen von der  Aufnahmestelle (Krankenhaus, medizinische Einrichtung) verschlüsselt zu uns übertragen werden.
  • Unsere Ärzte benötigen für die Sichtung der Bilddaten, Diagnose und Befund eine zuverlässige und sichere technische Ausstattung.
  • Der Befund muss ebenfalls über sichere Kanäle zu den Ärzten vor Ort und zum Patienten übertragen werden.
  • Die Übertragung vertraulicher Patientendaten benötigt zuverlässige und sichere Technik.

Man kann also sagen, dass neben der medizinschen Kompetenz, die technische Kompetenz die zweite Basiskomponente für die Durchführung von Teleradiologie ist.

Aus diesem Grund ist die Firma ITZ-Medicom GmbH & Co. KG aus Willich unser idealer Partner. Die ITZ-Medicom ist seit über 20 Jahren am Markt und gehört zu den führenden Anbietern sicherer Teleradiologie-Technik.

http://www.itz-medi.com/

Zusammen mit unserem Partner besitzt Aktelrad nicht nur die medizinische, sondern auch die technische Kompetenz für die Durchführung der Teleradiologie nach RöV.

 

Übrigens: Unsere Technologie Hyper.UP unterstützt auch das spontane und sichere Hochladen von DICOM Bildern. Dadurch ist neben der „klassischen“ Teleradiologie auch eine schnelle Konsultation möglich.